Tourenbeschreibung

Anfahrt:
Lienz - Huben - Kals - Lucknerhaus

Ausgangspunkt:
200m vor Lucknerhaus (1920m)

Aufstieg:
Die Tour startet etwa 200m vor dem Lucknerhaus (1920m). Man folgt zunächst südostwärts einem Weg an der Nigglalm (2010m) vorbei zu einem kurzen steilen Aufschwung. Nachfolgend quert man entlang des Sommerweges die steilen Hänge des Talbodens des Peischlachtales. Durch einen Graben weiter bis zum Peischlachtörl (2484m). Nach dem Peischlachtörl Richtung Süden bis der Gipfelaufbau des Bösen Weibl gut sichtbar wird. Rechts haltend marschiert man über zuerst flache Hänge, dann über 2 Steilstufen weiter bis man den südlichen Gipfelgrat (3090m) erreicht. Die letzten Meter zu Fuß über den Grat zum Gipfel (3119m).

Abfahrt:
Variante 1: wie Aufstieg
Variante 2: 1800Hm und ca. 10km Abfahrt!! Die Abfahrt ist an Länge und Schönheit kaum zu überbieten. Allerdings ist ein 2 PKW notwendig, da man von Unterlesach bzw. Oberlesach wieder zum Ausgangsort gelangen muss. Zuerst über den letzten Steilhang zum Tschadinsattel (2993m). Nun immer linkshaltend über schöne Mulden bis zum P. 2543 der ÖK. Die folgende Steilstufe (Achtung unten Felsabbrüche) wieder linkshaltend abfahren und über einen Graben weiter in den Talboden bis zu den Hütten der Lesachalm (1818m). Sehr gute Schifahrer können entlang des Sommersteigs, dem Bachbett folgend, bis Unterlesach (1320m) weiter abfahren. Diese Variante ist allerdings ziemlich schwierig und man benötigt noch genügend Kraft in den Beinen! Außerdem muss man im Frühjahr auf genügend Schneelage und am Nachmittag auf die erhöhte Lawinengefahr achten! Die andere Variante führt ab der Lesachalm entlang der Zufahrtsstraße bergauf bis zu einer Weggabelung (1880m) und von da an bergab über die Straße bis Oberlesach (1415m).

Stützpunkte unterwegs:
Keine

Ausrüstung
Normale Skitourenausrüstung

Zusammenfassung:
Insgesamt eine der schönsten Skitouren der Schobergruppe. Man bewegt sich immer in einem wunderschönen und sehr abwechslungsreichen Gelände. Der Ausblick vom Gipfel ist traumhaft! Die hier beschriebene Abfahrtsvariante ist zwar recht fordernd, gehört aber zum absoluten Muss bei dieser Tour. Denn eine so lange Abfahrt findet man selten vor. Für konditionsstarke Skitourengeher ist diese Tour allemal ein Geheimtipp!

Wer war dabei:
Christian Perfler, Anton Perfler, Arnold Perfler, Dietmar Ortner

profilbild

Autor:

Dietmar Ortner

Fragen zur Tour

Tourenbilder vom 10.01.2009

Tourenkarte

Rot = Aufstieg - Blau = Abfahrt

Touren in der Umgebung

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Schobergruppe

08:30h
13.8km
1250hm
3119m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Glocknergruppe

04:30h
7.2km
830hm
2743m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Debanttal
Gebirge: Schobergruppe

08:30h
17km
1550hm
3206m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Glocknergruppe

08:00h
9.2km
1000hm
3798m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Glocknergruppe

03:45h
12.8km
300hm
1754m
Schwierigkeit: stern

Region: Oberkärnten, Mölltal
Gebirge: Schobergruppe

09:45h
17km
1450hm
3081m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Schobergruppe

02:00h
13km
850hm
2134m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Glocknergruppe

04:30h
13km
1150hm
3037m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Kalser Tal
Gebirge: Schobergruppe

07:00h
14.5km
1350hm
2809m
Schwierigkeit: stern

Passende Themen