Tourenbeschreibung

Anfahrt:
Lienz - Sillian - Innichen - Sexten - Moos

Ausgangspunkt:
Parkplatz beim Dolomitenhof (1454m)

Aufstieg:
Die Tour beginnt am Parkplatz des Dolomitenhofs (1454m), welcher allerdings gebührenpflichtig ist (wir haben für den Tag 3 Euro gezahlt). Zunächst folgt man der Langlaufloipe durch das Fischleintal bis zur Talschlusshütte (1548m). Dabei hat man immer den mächtigen Einserkofel im Blickfeld, der im Herbst 2007 durch einen gewaltigen Felssturz Berühmtheit erlangte. Anhand der hellen Fläche kann man noch heute die Spuren dieses Vorfalls erkennen. Nach der Talschlusshütte erfolgt der Aufstieg Richtung Süden in angenehmer Steigung durch das Bacherntal immer den Hochleist vor sich. Den Hochleist erreicht führt der weitere Anstieg durch eine kurze Engestelle und weiter direkt auf den Zwölferkofel zu. Auf Höhe von 2200m dreht die Aufstiegsrichtung zunächst auf Nord und man marschiert links an der Zsigmondy-Comici-Hütte (2224m) vorbei, nun in NW-Richtung über flache Rücken und mittelsteile Hänge in einen Sattel links der sogenannten Kanzel. Von dort kann man man die steilen Südosthänge der Oberbachernspitzen sehr gut einsehen. Über diese links haltend hoch bis knapp unterhalb der Mittleren Oberbachernspitze. Von dort quert man nun recht flach die Gratkante in östlicher Richtung und erreicht wenig später über einen letzten Aufschwung unschwierig den Gipfel der Östlichen Oberbachernspitze (2675m).

Abfahrt:
Wie Aufstieg.

Stützpunkte unterwegs:
Keine

Ausrüstung
Normale Skitourenausrüstung

Zusammenfassung:
Die Skitour auf die Östliche Oberbachernspitze besticht durch ein grandioses Bergambiente und mit einem Bergpanorama, dass man so kein zweites Mal mehr vorfinden wird. Die markanten Gipfel Einserkofel, Hochleist und später Zwölferkofel prägen den Aufstieg und sind ständige Begleiter bis hoch zum Tourenziel. Am Gipfel der Östlichen Oberbachernspitze wird man mit einer Aussicht belohnt, die seinesgleichen sucht und bestimmt unvergesslich bleiben wird. Dabei hat man einen Logenplatz inmitten der Sextner Dolomiten mit Blick auf den Einserkofel, Elferkofel, Zwölferkofel, die Dreischusterspitze, die Drei Zinnen und viele andere Gipfel mehr. Zudem ist diese Skitour technisch auch sehr einfach und keinerlei schwierige Passagen sind zu überwinden. Allerdings sollte man die Lawinensituation insbesondere beim Aufstieg durch das Bachertal im Auge behalten, da dort zwischen den steilen Flanken ein Ausweichen unmöglich ist. Wer eine besondere Skitour sucht, dem kann man diese Skitour nur ans Herz legen!

Wer war dabei:
Nicole Berger, Anton Perfler, Günther Ortner, Dietmar Ortner

profilbild

Autor:

Dietmar Ortner

Fragen zur Tour

Tourenbilder vom 07.03.2014

Tourenkarte

Touren in der Umgebung

Region: Osttirol, Tiroler Gailtal
Gebirge: Karnische Alpen

07:30h
15.3km
1250hm
2581m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Pustertal
Gebirge: Karnische Alpen

03:30h
8.9km
700hm
2550m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Pustertal
Gebirge: Karnische Alpen

03:30h
8.9km
700hm
2550m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Pustertal
Gebirge: Karnische Alpen

02:30h
19km
850hm
1900m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Sextental
Gebirge: Sextner Dolomiten

07:30h
18.5km
1300hm
2677m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Belluno
Gebirge: Sextner Dolomiten

07:00h
14.1km
1050hm
2744m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Südtirol, Sextental
Gebirge: Karnische Alpen

04:30h
41.5km
1400hm
2452m
Schwierigkeit: stern

Passende Themen