Für den Ausdruck im Querformat optimiert.

Bergtour Rotgabele (2696m)

Osttirol - Lienzer Talboden - Schobergruppe

Dauer: 06:00h | Strecke: 15.6km | Höhenmeter: 1000hm | Max. Höhe: 2696m | Schwierigkeit: Schwierigkeit

Anfahrt:
Von Lienz bis Oberdrum und anschließend über die bemautete Asphaltstraße (7€) bis kurz vor das Skizentrum Zettersfeld.

Ausgangspunkt:
Parkplatz (1880m) in der Nähe der Rottmann Alm

Aufstieg:
Die Bergtour beginnt in der Nähe der Rottmann Alm (1880m), wo es genügend Parkmöglichkeiten gibt. Die Rottmann Alm (1894m) ist über einen Schotterweg in westlicher Richtung bald erreicht. Von dort marschiert man ca. 200 Meter über einen Feldweg westwärts, ehe man nun in nördlicher Richtung dem sogenannten "Sonnenweg Thurner Alm", zum Teil abwärts, folgt. Sobald man erneut auf einen Feldweg gelangt, folgt man diesem aufwärts, bis dieser einen Schotterweg kreuzt. Über diesen Schotterweg gelangt man nun in angenehmer Steigung, an der Stanis Alm (1980m) vorbei, zur Thurner Alm (2052m). Von dort marschiert man noch ca. 400 Meter westwärts über den Weg, bis uns ein Wegweiser "Zum Oberwaldersteig" den weiteren Aufstieg weist. Bald erreicht man die Schleinitzhütte (2165m) und wenig später in die sogenannte Schleinitzmulde. Immer den Rot-Weiß-Rot-Markierungen folgend, gelangt man schließlich in einem Rechtsbogen auf den Oberwaldersteig (2290m). Über diesen marschiert man, immer das Tourenziel Rotgabele vor Augen, direkt auf die Alkuser Scharte (2633m) zu, welche man am Schluss recht steil, aber ohne größere Schwierigkeiten, erreicht. Jetzt wird es aber etwas anspruchsvoller! Denn nun führt ein schmaler und teilweise steindurchsetzter Steig südwestwärts unterhalb des Rotgabeles vorbei, ehe man einen kleinen Wegweiser "Rotgabele" (2650m) erreicht. Die letzten 150 Höhenmeter auf das Rotgabele (2696m) führen über den Gipfelgrat in leichter Kletterei.

Abstieg:
Zunächst steigt man bis zum bekannten Wegweiser "Rotgabele" (2650m) ab. Von dort führt der weitere Abstieg entlang des Bergkammes in südlicher Richtung bis zum Gipfelkreuz des Kleinen Schöberls (2345m), von wo man wieder einen herrlichen Ausblick auf die Lienzer Dolomiten und den Lienzer Talboden genießen kann. Im Anschluss muss man nochmals die 50 Höhenmeter zurück hoch steigen, bis man auf den sogenannten "Fischersteig" gelangt. Diesem folgt man relativ flach nordostwärts, bis man wieder auf den bekannten "Oberwaldersteig" stößt. Von dort über den bekannten Weg über die Thurner Alm (2052m) zurück zum Ausgangsort.

Stützpunkte unterwegs:
Keine

Ausrüstung:
Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Teleskop-/Wanderstöcke

Zusammenfassung:
Neben dem beliebten Tourenziel Schleinitz zählt die Bergtour auf das Rotgabele zu den Geheimtipps in diesem Tourengebiet. Vor allem die Bergkulisse im Süden mit den Lienzer Dolomiten, aber auch die vielen schön gelegenen Almhütte entlang des Weges lassen das Bergsteigerherz höher schlagen. Zudem ist das Rotgabele ohne größere Schwierigkeiten zu erreichen, wenngleich es ab der Alkuser Scharte etwas anspruchsvoller wird. Trotzdem sollte der geübte Berggeher mit der Querung unterhalb des Rotgabeles und mit der leichten Kletterei hoch zum Gipfelkreuz keine Schwierigkeiten haben. Vom Gipfel bietet sich einem ein herrliches Bergpanorama und die bekannten Gipfel Schleinitz, Alkuser Rötspitze und Prijakt scheinen zum Greifen nahe zu sein. Insgesamt kann man diese Bergtour jedem nur ans Herz legen!

War die Tourenbeschreibung hilfreich? Ergänzungen, Berichtigungen, etc werden gerne unter der E-Mailadresse info@tourenfex.at entgegengenommen.

Karte

Rot = Aufstieg - Blau = Abstieg