Warum die Alpen eine beliebte Camping-Region sind

Campingurlaub liegt in Deutschland und Österreich voll im Trend. Ob mit Zelt oder Wohnwagen, Camper zieht es in die Natur. Mit traumhaften Landschaften und eindrucksvollen Bergpanoramen sind die Alpen ein beliebtes Reiseziel. Camping in der Alpen-Region ist ein einzigartiges Naturerlebnis und daher bei Aktivurlaubern und Bergfreunden populär. Camping-Urlauber aller Art finden hier eine Übersicht traumhafter Camping-Regionen in den Alpen sowie einige praktische Hinweise zum Campieren am Berg.

Camping-Urlaub in Österreich und Deutschland beliebt

Camping ist in Europa gerade bei Deutschen und Österreichern beliebt. Die Übernachtung mit Caravan oder Zelt kurbelt nicht nur die österreichische Tourismus-Branche an, die Österreicher selbst campen auch gerne im eigenen Land. Österreich kann Top-Campingplätze vorweisen, von denen aus Urlauber kürzeste Wege in die Natur haben. Radfahren, Baden im See, Spaziergänge im Wald oder Bergtouren sind bei Campern beliebt.

Beliebte Reiseziele für Camping in der Alpen-Region

Neben den Alpen-Regionen in Österreich und Deutschland zählen die Schweiz und Italien sowie Frankreich und Slowenien zu den Alpen-Ländern. Der weitläufige Zugang und die abwechslungsreichen Landschaften machen die Alpen geradezu bestimmt für einen Camping-Urlaub. Mit Zelt oder Caravan können Camper aus unzähligen Reisezielen für fast jede Jahreszeit wählen.

Vorarlberg bietet einige der schönsten Campingplätze in der Alpen-Region, die ideal zum Wandern oder einen Familienurlaub sind. In den Bayerischen Voralpen locken alpine Gipfel und fantastische Bergseen wie der Tegernsee. Südtirol vereint mildes Klima und alpines Flair für eine besonders lange Camping-Saison.

Hinweise zum Campieren am Berg

Grundsätzlich gilt beim Wildcampen, dass Übernachtungsplätze sorgfältig zu wählen und gute Vorbereitung sowie passende Ausrüstung erforderlich sind. Rücksicht ist ebenso wichtig wie das Einhalten von Vorschriften zu Kochstellen und Feuer. Je nach Land gelten in der Alpen-Region unterschiedliche Gesetze:

Österreich:

Das Campen in Waldgebieten ist untersagt. Oberhalb der Baumgrenze, im alpinen Ödland, gelten je nach Bundesland verschiedene Bedingungen. In Kärnten, Tirol und Niederösterreich ist das Zelten am Berg gänzlich verboten. In Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und in der Steiermark ist das Zelten am Berg erlaubt. Ausnahmen sind Almen und Schutzgebiete. Details zur Camping-Gesetzgebung bietet das Rechtsinformationssystem des Bundes.

Deutschland

Zelten in freier Natur ist in Deutschland nicht grundsätzlich verboten. Zelten im Wald ist aber untersagt. Privatgrundstücke erfordern eine Erlaubnis, Campieren in Schutzgebieten ist verboten.

Schweiz

Oberhalb der Baumgrenze darf außerhalb von Schutzgebieten campiert werden. Schilder weisen Verbotsgebiete aus.

Reisezeit für Camping-Urlaub in den Alpen

Die Alpen sind ganzjährig ein attraktives Reiseziel. Die beste Reisezeit für Camping-Urlaub hängt stark von der Höhenlage ab. In den Wintermonaten liegt auch in tieferen Lagen Schnee. Die schneefreie Zeit im Sommer und Spätsommer ist bestens für das Campieren am Berg geeignet. Im Hochsommer gibt es Gewitter, erste Wintereinbrüche können im September oder Oktober eintreten. Vielen Campern gilt der Frühherbst als schönste Alpen-Jahreszeit.

Vor jedem Aufenthalt am Berg sollte die Wettervorhersage geprüft werden. Mit der richtigen Vorbereitung ist Alpen-Camping ein einzigartiges Erlebnis, das Liebhabern von Natur und Berg sportliche Betätigung und Abenteuer, aber auch Ruhe und Erholung fernab von Großstadt-Stress und Alltag bietet.

Weitere Themen