Tourenbeschreibung

Anfahrt:
Lienz - Huben - Matrei/OT - Ganz - Guggenberg

Ausgangspunkt:
Parkplatz Guggenberg (1148m)

Aufstieg:
Die Bergtour beginnt am geräumigen Parkplatz Guggenberg (1148m). Zunächst marschiert man ca. 50 Meter die Asphaltstraße zurück bis zu einer alten Mühle, wo rechter Hand ein Weglein beginnt. Diesem folgt man ca. 200 Meter recht flach talauswärts bis man auf den Wandersteig Richtung Zunigalm stößt. Diesem rot-weiß markierten und beschilderten Steig folgt man nun südwärts, teilweise recht steil, aber auch mit Passagen zum Erholen, bergauf durch bewaldetes Gebiet bis zur Zunigalm (1855m). Dabei quert man des Öfteren eine Schotterstraße. Von der Zunigalm setzt sich der Weg in südlicher Richtung fort und führt als schmales Steiglein in mehreren Serpentinen hoch zum Zunigsee (2110m). Hier ändert sich die weitere Aufstiegsrichtung nun auf SO und man steigt über Wiesen und etwas Blockwerk unschwierig hinauf zum Zunigtörl (2355m). Nun folgt man rechts (SW) dem schmalen Steig, der sich zunächst durch die Felsen und Schrofen über den meist ausreichend breiten Gratrücken hochschlängelt. Dabei muss man auch eine seilversicherte Stelle überwinden, die aber niemanden Probleme bereiten sollte. Jetzt wird es wieder etwas einfacher, da der Steig zunehmend in die gutmütigere Südflanke des Zunig ausweicht. Der Steig führt direkt auf den turmartigen Gipfelaufbau zu und an einem Wegweiser vorbei an den Felsfuss heran. Hier umrundet man mit Hilfe einer Seilversicherung ein felsiges Eck und steigt die letzten Meter nochmals recht steil hinauf zur Gratkante. Über diese gelangt man wenig später zum Gipfelkreuz Großer Zunig (2776m).

Abstieg:
Zunächst marschiert man über den bekannten Steig zurück zum Zunigtörl (2355m). Vom Zunigtörl noch ein paar Meter abwärts bis man wenig später auf den Wegweiser "Kleiner Zunig" (2335m) stößt. Dort folgt man dem Steig in mehreren Serpentinen, auch teilweise etwas steiler, ca. 100 Höhenmeter bergauf zum aussichtsreichen Gipfel des Kleinen Zunigs (2442m). Der weitere Abstieg erfolgt nun über den markierten Steig Richtung "Dolomitenblick" (2190m) und von dort weiter bergab zur Zunigalm (1855m). Von der Zunigalm marschiert man über den bekannten Steig zurück zum Ausgangspunkt Parkplatz Guggenberg (1148m).

Stützpunkte unterwegs:
Zunigalm (1855m)

Ausrüstung
Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Teleskop-/Wanderstöcke

Zusammenfassung:
Der Große Zunig ist der Hausberg der Matreier und ist aufgrund seiner zentralen Lage einer der schönsten Aussichtsberge Osttirols. Der Rundumblick bietet die Aussicht u.a. auf die Glocknergruppe, die Venedigergruppe, die Schobergruppe, die Villgratner Berge und Lienzer Dolomiten. Die bekanntesten Gipfel sind dabei der Großglockner, der Großvenediger, der Hochgall und der Hochschober. Technisch ist diese Bergtour als recht einfach zu bezeichnen, wenngleich ab dem Zunigtörl Trittsicherheit und ein Mindestmaß an Schwindelfreiheit von Vorteil sind. Die beiden seilversicherten Passagen sollten niemanden Probleme bereiten. Allerdings muss man bei dieser Bergtour über die notwendige Kondition verfügen, denn es sind immerhin mehr als 1750 Höhenmeter im Aufstieg und eine Gesamtstrecke von über 15 Kilometern zu überwinden! Dem konditionsstarken Berggeher wird diese Bergtour sicherlich viel Freude bereiten und lange in Erinnerung bleiben.

profilbild

Autor:

Dietmar Ortner

Fragen zur Tour

Tourenbilder vom 04.09.2013

Tourenkarte

Rot = Aufstieg - Blau = Abstieg

Touren in der Umgebung

Region: ,
Gebirge:

02:00h
0km
hm
m
Schwierigkeit: stern

Keine Touren gefunden!

Passende Themen