Tourenbeschreibung

Anfahrt:
Lienz - Sillian - Innichen - Niederdorf - Schmieden - Pragser Wildsee

Ausgangspunkt:
Parkplatz am Pragser Wildsee (1500m)

Aufstieg:
Vom Parkplatz (1500m) marschieren wir am Hotel Pragser Wildsee vorbei und folgen dem Weg Nr. 58, der direkt zum See und anschließend Richtung Osten um eine kleine Bucht herum bis zu einer markanten Weggabelung führt. Dort folgt man einem Forstweg links (Norden) in den dichten Wald hinein. Nach ca. 200 Metern leitet uns ein Wegweiser "Herrstein, Weg Nr. 58" über einen Pfad ostwärts, leicht ansteigend auf die 12-Apostelwände zu. Bei einer großen Geröllrinne schwenkt der Weg allmählich Richtung Süden und führt unterhalb der imposanten Felswände, teilweise etwas schmal und ein wenig ausgesetzt, hoch in einen Sattel. Dort lohnt es sich, die paar Meter zum Großen Apostel (1947m) weiterzugehen, denn von dort hat man einen wunderbaren Tiefblick auf den Ausgangspunkt am Pragser Wildsee. Vom Sattel geht es kurz abwärts und dann an der von Latschen bewachsenen Südflanke der Apostel ostwärts durch das Gamstal in angenehmer Steigung zum Weißlahnsattel (2194m). Dabei wird es landschaftlich immer schöner, von rechts ziehen riesige Schuttrinnen vom Felsfuß des kleinen Roßkopfs herunter. Vom Sattel marschiert man nun links (Norden) über den schroffen Südhang auf einem Serpentinenpfad recht steil hoch zum Südwestkamm des Herrsteins. An dessen Ende steigt man eine kleine Felsstufe ab und nähert sich über einen Wiesenrücken der ausgeprägten Kopfform des Berges. Kurz vor dem Ziel muss man noch eine kurze, mit einer Kette versicherte Felsstufe überwinden, ehe man wenig später den Gipfel des Herrsteins (2447m) erreicht.

Abstieg:
Wie Aufstieg.

Stützpunkte unterwegs:
Keine

Ausrüstung
Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Teleskop-/Wanderstöcke

Zusammenfassung:
Der Herrstein liegt in den Pragser Dolomiten und thront unnahbar schroff über dem Pragser Wildsee. Dementsprechend marschiert man oftmals an beeindruckenden Felswänden vorbei und hat mehrmals einen wunderschönen Tiefblick auf den Pragser Wildsee. Spätestens ab dem Weißlahnsattel wird das Gelände deutlich steiler und schroffer. Trotzdem ist die Bergtour technisch recht einfach und selbst die seilversicherte Passage vor dem Gipfel sollte niemandem Probleme bereiten. Mit 1000 Höhenmetern und knapp 12 Kilometern Wegstrecke sollte man allerdings über eine gute Kondition verfügen. Für die Mühen wird man am Gipfel mit einem sehr schönen Bergpanorama belohnt und hat dabei eine sehr schöne Sicht auf den Seekofel, dem Kleinen und Großen Roßkopf und auf das Pustertal. Der Herrstein stellt ein absolut lohnendes Tourenziel dar und wird dem begeisterten Berggeher viel Freude bereiten.

Wer war dabei:
Edith Gutternig, Franz Gutternig, Dietmar Ortner

profilbild

Autor:

Dietmar Ortner

Fragen zur Tour

Tourenbilder vom 28.09.2013

Tourenkarte

Rot = Aufstieg - Blau = Abstieg

Touren in der Umgebung

Region: Südtirol, Pragser Tal
Gebirge: Pragser Dolomiten

05:30h
16.1km
1170hm
2654m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Pragser Tal
Gebirge: Pragser Dolomiten

03:15h
7km
900hm
2839m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Höhlensteintal
Gebirge: Pragser Dolomiten

04:00h
9.1km
1200hm
2721m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Pragser Tal
Gebirge: Pragser Dolomiten

04:15h
11km
1350hm
2559m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Pragser Tal
Gebirge: Pragser Dolomiten

03:30h
11.6km
900hm
2372m
Schwierigkeit: stern

Region: Südtirol, Pragser Tal
Gebirge: Pragser Dolomiten

06:00h
13.8km
1350hm
2810m
Schwierigkeit: stern

Passende Themen