Tourenbeschreibung

Anfahrt:
Lienz - Tristach - Kreithof - Dolomitenhütte

Ausgangspunkt:
Parkplatz bei der Dolomitenhütte (1610m)

Aufstieg:
Die Bergtour beginnt am Parkplatz (1610m) der Dolomitenhütte, wo es ausreichend Parkmöglichkeiten gibt. Die Dolomitenhütte (1616m) erreicht man nach wenigen Gehminuten der Fahrstraße entlang. Von dort folgt man der Schotterstraße südwärts bis zur Insteinalm (1681m). Wenige Meter nach der Alm verlässt man den Schotterweg und folgt dem markierten Steig, am Marcherstein (2074m) vorbei, unschwierig hoch zur Karlsbaderhütte (2261m). Nun führt der Steig südwärts in mäßiger Steigung, an einem Gedenkkreuz (2351m) vorbei, hoch zur Ödkarscharte (2596m), wo sich ein Hinweisschild "Klettersteig Seekofel" befindet. Dort legt man nun die Klettersteigausrüstung samt Steinschlaghelm an. Zunächst gelangt man entlang des flachen Grates zur ersten, sehr kurzen gesicherten Stelle. Weiter bis zum eigentlichen Beginn des Klettersteiges. Leicht abwärts, dann steiler aufwärts, durch einen kurzen Kamin wieder auf den Grat. Über eine glatte Platte abwärts, am Grat über einen Turm zu einer brüchigen Rinne und an den Gipfelaufbau des Eggerturmes heran. Hier zweigt links die sportlichere Variante auf den Eggerturm ab (B/C). Der Turm kann zur Gänze auf der Südseite umgangen werden (Bänderquerung, teilweise brüchig, A und B, eine Stelle durch einen Riss B bis C). Vom Turm in das dahinter liegende Seekofelschartl absteigen, zuletzt ein kurzes Stück sehr steil. Der weitere Anstieg vollzieht sich zuerst auf der Südwestseite des Seekofels und leitet über kurze Stufen, dazwischen auch ungesicherte Stellen, hinaus auf den Grat und über ihn rasch auf den Gipfel (2738m).

Abstieg:
Vom Gipfel Seekofel (2738m) wieder über den Klettersteig zurück zur Ödkarscharte (2596m). Von dort wenige Meter hoch und im Anschluss Abstieg über einen schottrigen Steig hinab in das sogenannte Mohamedanerkar. Weiter dem Steig folgend bis zum Kerschbaumertörl (2285m) und hier sehr steil abwärts bis zum Marcherstein (2074m). Nun über den bekannten Steig und später Schotterweg zurück zum Ausgangsort.

Stützpunkte unterwegs:
Karlsbaderhütte (2261m)

Ausrüstung
Bergwanderausrüstung mit Klettersteigausrüstung, festes Schuhwerk, Teleskop-/Wanderstöcke

Zusammenfassung:
Die Besteigung des Seekofels stellt eine besondere und ungemein abwechslungsreiche Bergtour in den Lienzer Dolomiten dar. Bereits der Aufstieg zur Karlsbaderhütte wird von den markanten Gipfeln des Laserzkessels umrahmt und lässt einen die wunderschöne Bergkulisse bestaunen. Der Klettersteig weist überwiegend eine Schwierigkeit B, stellenweise B/C auf, wobei die Überschreitung des Eggerturms 50m mit C bewertet ist. Dieser Turm kann aber an der Südseite recht einfach umgangen werden. Geübte Klettersteiggeher sollten daher bei der Begehung des Klettersteigs keinerlei Schwierigkeiten haben. Für Ungeübte und Kinder wäre ein zusätzliches Sicherungsseil empfehlenswert. Vom Seekofel selbst hat man eine grandiose Aussicht auf die rundumliegenden Gipfel und vor allem der Tiefblick auf die Karlsbaderhütte mit dem Laserzsee ist sehr beeindruckend. Insgesamt stellt die Bergtour auf den Seekofel ein absolut lohnendes Tourenziel dar und wird jeden geübten Berggeher mit Sicherheit begeistern.

Wer war dabei:
Nicole Berger, Dietmar Ortner

profilbild

Autor:

Dietmar Ortner

Fragen zur Tour

Tourenbilder vom 03.10.2014

Tourenkarte

Rot = Aufstieg - Blau = Abstieg

Touren in der Umgebung

Region: Osttirol, Lienzer Talboden
Gebirge: Lienzer Dolomiten

04:45h
16.1km
1400hm
2026m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Lienzer Talboden
Gebirge: Lienzer Dolomiten

04:00h
14.9km
1220hm
2261m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Lienzer Talboden
Gebirge: Lienzer Dolomiten

03:45h
11.3km
1050hm
2596m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Lienzer Talboden
Gebirge: Lienzer Dolomiten

05:30h
18.1km
1600hm
2620m
Schwierigkeit: stern

Region: Osttirol, Lienzer Talboden
Gebirge: Lienzer Dolomiten

04:00h
16.1km
1000hm
2620m
Schwierigkeit: stern

Passende Themen